Melkow

In Melkow besteht der romanische vierteilige Backsteinbau aus Turm, Langhaus mit eingezogenem, gewölbtem Chorraum und Apsis, mit der Besonderheit, dass der Turm nicht vom Schiff abgesetzt ist. Erbaut wurde die Kirche Ende des 12. Jahrhunderts  im Zusammenhang mit dem Kloster Jerichow.
Auffallend sind die vielen Rillen- und Näpfchschürfungen an allen Teilen der Außenwände. Im Innern der Kirche sind ein Kruzifix und ein Sandsteintaufstein aus dem 13. Jh.
Im Turm befinden sich zwei Glocken aus dem 14. und 15. Jahrhundert, die z.Zt. wegen Schäden an den Armaturen und am Glockenstuhl nicht geläutet werden können.
Weiterhin ist in der Kirche eine Ausstellung zu den romanischen Dorfkirchen im Elb-Havel-Gebiet zu finden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Pfarramt Jerichow